Jugend

Dr. Vorbeck, Jugendarzt in Moosburg


Hallo. Schön das du rein schaust.
Hier kannst du dich über Jugendimpfungen und Jugendgesundheitsuntersuchungen informieren.


Gesonderte Sprechzeiten für dich: Donnerstag ab 17:30 Uhr


Du bist zwischen 12 und 15 Jahre alt ?

Dann steht bei dir die Jugendgesundheitsuntersuchung (J1) an.
Bei dieser Untersuchung wirst du noch einmal durchgecheckt:

- wiegen und messen
- evtl. Impfungen auffrischen
- Hörtest und Sehtest (Farb- und Stereosehen)
- Blutdruckkontrolle
- Urinkontrolle (ob mit deinen Nieren alles in Ordnung ist)

und du hast natürlich die Möglichkeit allein mit deinem Jugendarzt zu reden.

Was ist die Untersuchung J2 für Jugendliche und
wann wird die J2 durchgeführt?

Die J2 ist der letzte Termin für eine Früherkennungsuntersuchung im Kindes- und Jugendalter.
Sie erfolgt bei Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren
(16. bis 18. Lebensjahr),
also kurz vor dem Eintritt in das Erwachsenenalter.
Es handelt sich um eine Zusatzuntersuchung, welche den
letzten Termin aus einer Reihe von
Vorbeugungsuntersuchungen bei Kindern und Jugendlichen bildet.
Wie die J1 wird auch die J2 manchmal als Jugendgesundheitsuntersuchung bezeichnet.

In der J2 gibt es zunächst einen Teil, in dem der Körper des Patienten gründlich untersucht und vermessen wird.
Dies dient der Beurteilung der Organe und körperlichen Funktionen beziehungsweise der Feststellung möglicher Erkrankungen.
In einem Gespräch können dann weitere Problempunkte
angesprochen werden.
Der Jugendarzt berät zudem den Patienten über unterschiedliche Themen, die die Gesundheit und das
Wohlbefinden sowie die Vorbeugung betreffen.

Ausbildungsstart?

Die Lehrbetriebe / Arbeitgeber verlangen von den Jungendlichen die Jugendarbeitschutzuntersuchung - kurz: Juschu.
Da wird geprüft ob du für die gewünschte Ausbildung körperlich und geistig fit bist.
Also ungefähr das gleiche Programm wie bei der Jugendgesundheitsuntersuchung.
Es gibt zwei Juschu´s, die erste zum Beginn der Lehre und evtl. die zweite wenn du ein Jahr nach der ersten Juschu noch
keine 18 Jahre alt bist.
Du bist ein Mädchen, das 12 Jahre oder älter ist ?
Denk bitte an die neue Gebärmutterhalskrebsimpfung (HPV-Impfung), diese ist sehr wichtig und besteht aus drei Impfdosen.
Die erste Impfung wird nur mit Zustimmung deiner Eltern durchgeführt
(ein Elternteil müsste mit in die Praxis für
eine Unterschrift - wie bei jeder Impfung).
Bei den darauf folgenden Impfungen kannst du auch gern
allein in die Praxis kommen.

Allgemein

Es werden ständig neue Impfungen angeboten die sehr wichtig sind
und von den gesetzlichen Krankenkassen teilweise nur bis zum
18. Geburtstag gezahlt werden.
Deshalb lass bitte regelmäßig deinen Impfpass kontrollieren.

Da wäre die Meningokokkenimpfung
(gegen eitrige Hirnhautentzündung) sie ist relativ neu und wird bei Kleinkindern schon ab dem 1. Geburtstag geimpft.
Dies war zu deiner Zeit nicht der Fall, deshalb schnell nachholen!

Die Hepatitis B Impfung wurde damals auch nicht bei jedem geimpft.
Eine Infektion mit Hepatitis B führt zu einer sehr schlimmen Lebererkrankung. Die Krankheit wird gerade im jugendlichen Alter häufig übertragen. Ja. Schon durch ein wenig Speichel oder andere Körperflüssigkeiten ist Hep B übertragbar,
wie auch sehr viele andere Erreger.

Dann die Windpockenimpfung. Viele haben diese Erkrankung schon als Kind durchmachen müssen, juckt fürchterlich.
Wenn man es aber als Kind noch nicht hatte und es dann als Jugendlicher oder Erwachsener bekommt ist es nicht nur juckend,
sondern auch gefährlich.

Also: besser ist es, es nicht darauf ankommen zu lassen!
Check dein Impfpass und/oder frag deine Eltern
ob du die Windpocken schon hattest!

In Deutschland ist es so geregelt,
dass wenn der Impfpass verloren gegangen ist
und/oder man keinen Nachweis für die durchgeführten
Impfungen hat, man komplett wieder von vorne geimpft werden muss.

Auch auf Reisen soll man ihn dabei haben.
Wenn dort etwas passiert kann gleich geschaut werden ob der Tetanus- und Diphtherieschutz Okay ist. (Darf nicht länger als 10 Jahre her sein)
Dein Impfpass ist genauso wichtig wie z.B. dein "Perso".
Es ist halt ein Impfpass.

Gut, wir hoffen die Seite hat dich interessiert und informiert, bei Fragen kannst du in der Praxis anrufen oder du schaust einfach mal vorbei.
Wir freuen uns dich in der Praxis zu sehen.